Man kann es drehen und wenden wie man will – Schweppes Dry Tonic Water

Im Zuge des modernen Gincrazes, in dem jede Woche neue Ginmarken auf die Verbraucher losgelassen werden – kein Wunder, ein Gin ist leicht und billig herzustellen, braucht nicht zu lagern und verspricht daher schnelle und gigantische Gewinnspannen – erlebt auch der Gin Tonic, oder neudeutsch Gin and Tonic, ein unerhörtes Revival. Für hippe Ginfreunde ist„Man kann es drehen und wenden wie man will – Schweppes Dry Tonic Water“ weiterlesen

Soll man Äpfel und Birnen vergleichen? Bulmers Nº10 Pear Cider

Mein erster Versuch mit Bulmers Cider war ein echter Erfolg: Ein sehr angenehmes Getränk, das mich dazu verleitete, auch mal einen Blick auf die anderen Sorten, die Bulmers zuhauf anbietet, zu werfen. Da ich ein großer Birnenfan bin, war die Wahl klar: Bulmers Nº10 Pear Cider muss probiert werden!Laut Etikett ist die Birne die Frucht,„Soll man Äpfel und Birnen vergleichen? Bulmers Nº10 Pear Cider“ weiterlesen

Vier Rosen für ein Halleluja – Four Roses Single Barrel Kentucky Straight Bourbon

Eine sehr schöne, goldbraune Farbe hat der Four Roses Single Barrel Kentucky Straight Bourbon. Eine durchaus erkennbare Klebstoffnote zu Beginn, Vanille und eine gewisse dunkle Würze dominieren die Nase. Im Mund explodieren dann die 100 proof – ein sehr voluminöser, dichter Geschmack, mit ähnlichen Aromen, die die Nase schon gerochen hat. Etwas gemüsig, habe ich„Vier Rosen für ein Halleluja – Four Roses Single Barrel Kentucky Straight Bourbon“ weiterlesen

Löwe gegen Bär – Firestone Walker Union Jack IPA

Die Craft-Beer-Welle kommt immer mehr ins Rollen. Einige Einzelhändler haben nun tatsächlich schon dedizierte Kühlschränke, die diverse Sorten der „neuen“ Biersorten für den geneigten Käufer vorgekühlt bereitstellen. In einem mit BraufactuM-Produkten gefüllten solchen Kühlschrank habe ich mir das Firestone Walker Union Jack IPA herausgegriffen. Farblich ist das Bier für ein India Pale Ale nicht ungewöhnlich;„Löwe gegen Bär – Firestone Walker Union Jack IPA“ weiterlesen

Horrido! Auf die Pirsch! Teil 1: Hirschjagd mit Jim Beam Red Stag

Es ist Herbst! Es ist Jagdsaison! Damit nicht unnötig Tiere ihr Leben lassen müssen, werde ich in dieser mehrteiligen Miniserie Spirituosen bejagen, die das Objekt der Jagdlust nur auf ihrem Etikett tragen. Beginnen wir mit einer amerikanischen Spezies, dem Cervus elaphus bourbonensis, im Supermarkt erhältlich unter dem Vulgärnamen Jim Beam Red Stag. Gewarnt werden muss der„Horrido! Auf die Pirsch! Teil 1: Hirschjagd mit Jim Beam Red Stag“ weiterlesen

Die Welt dreht sich um Rum – Ian Williams‘ Rum: A Social and Sociable History of the Real Spirit of 1776

Wenn man heute an die USA denkt, an die Spirituose, die man am meisten mit den USA verbindet, so fällt einem natürlich Whiskey ein, im speziellen Bourbon. 1964 wurde diese Einordnung von Bourbon als „America’s Native Spirit“ sogar in eine Resolution gegossen: So wie Scotch für Schottland oder Cognac für Frankreich, sollte Bourbon als repräsentativ„Die Welt dreht sich um Rum – Ian Williams‘ Rum: A Social and Sociable History of the Real Spirit of 1776“ weiterlesen

Hufeisen bringen Geschmacksglück – Herradura Añejo Tequila

Es ist eine Faustregel, dass Spirituosen, die in Holz reifen, mit zunehmendem Alter immer weicher, aromatischer und weniger beißend werden. Durch die Durchlässigkeit des Fasses verdunstet der gröbste Alkohol, gleichzeitig findet ein Filterungsprozess mit dem Fassholz statt und schließlich gibt ein Holzfass auch noch Aromastoffe des vorher darin enthaltenen Geists oder zumindest der Baumart an„Hufeisen bringen Geschmacksglück – Herradura Añejo Tequila“ weiterlesen

Neugier ist der Pepsi Tod – Fentimans Curiosity Cola

Der Name verspricht nicht zuviel: Beim Vorbeilaufen am Getränkeregal im Feinkostmarkt blieben meine Augen an einer Flasche hängen, und der Name Fentimans Curiosity Cola machte mich in der Tat neugierig. Hübsch aufgemacht ist die schöne 275ml-Flasche mit Schraubverschluss und einem Retro-Etikett auf jeden Fall schonmal. Optisch unterscheidet sich die Cola selbst nicht von den großen„Neugier ist der Pepsi Tod – Fentimans Curiosity Cola“ weiterlesen

Freches belgisches Früchtchen – Lindemans Framboise Lambic Beer

Für Verfechter des Deutschen Reinheitsgebots ist es ein Graus, für alle, denen Geschmack wichtiger ist als fragwürdige Regeln aus dem 16. Jahrhundert, eine weite Welt der Gaumenfreuden: Belgisches Fruchtbier. Ein Beispiel für diese Bierarten ist Lindemans Framboise Lambic Beer – ein Bier mit Himbeergeschmack. Wie zu erwarten war, ist direkt beim Eingießen schon ein sehr„Freches belgisches Früchtchen – Lindemans Framboise Lambic Beer“ weiterlesen

Fass 21 scheint recht groß zu sein – Vizcaya Rum Cask No. 21 VXOP

Viele hochqualitative Rums schrecken erstmal durch einen stechenden Klebstoffgeruch ab. Auch beim Vizcaya Rum Cask No. 21 VXOP, einem ca. acht Jahre gereiften Rum aus der Dominikanischen Republik (über die Marketingmasche mit der riesigen „21“ auf dem Etikett schweige ich mal aus), kommt diese zum Vorschein. Wie immer gilt, dass man nach dem Einschenken das„Fass 21 scheint recht groß zu sein – Vizcaya Rum Cask No. 21 VXOP“ weiterlesen