Feueralarm – Wuliangye Flamma (五粮液火爆)

Ich habe in den letzten Jahren sehr viele Dutzende von Baijius probiert, hauptsächlich im Zuge meiner Tätigkeit als Spirituosenjuror bei Spirits Selection by Concours Mondial de Bruxelles, wo jedes Jahr mehrere Hundert Sorten eingereicht werden. Die allermeisten davon sind rein in China erhältliche Marken, die den Wettbewerb für regionales Marketing nutzen wollen – auch in„Feueralarm – Wuliangye Flamma (五粮液火爆)“ weiterlesen

Bier um Vier – Leffe Brune

Das belgische Trappistenbier Leffe findet man, zumindest im Saarland, heutzutage überall selbst in Supermärkten. Man hat also ein weit über die Grenzen Belgiens hinaus verbreitetes Bier vor sich, das ein paar Mönche in dieser Menge gar nicht mehr brauen können; entsprechend wird es, im Unterschied zu vielen anderen Klosterbieren aus Belgien, insbesondere den Trappistenbieren, heute„Bier um Vier – Leffe Brune“ weiterlesen

Kosteneffizienz – Patrón Silver Tequila

Ich hatte das Thema schon vor ein paar Jahren angesprochen: Kaum eine Spirituose verdient ihren Ruf so wenig wie Tequila, daran scheint sich aber seltsamerweise kaum etwas zu ändern. Neulich erst habe ich bei Facebook eine Umfrage gesehen, bei der diese Frage gestellt wurde: „Von welchem Essen/Getränk war Dir schonmal so schlecht, dass Du es„Kosteneffizienz – Patrón Silver Tequila“ weiterlesen

Bier am Freitag – Gold Ochsen Ulmer Rauch Doppelbock Jahrgangsbier Edition 2018

Zu Weihnachten hatte ich mir eine kleine Bierbestellung bei der Ulmer Brauerei Gold Ochsen gegönnt – darunter zwei Sonderausgaben, von denen die Brauerei scheinbar jedes Jahr welche veröffentlicht. Das erste hatte ich bereits direkt zu Weihnachten getrunken und beschrieben; die zweite Großflasche folgt nun. Das Gold Ochsen Ulmer Rauch Doppelbock Jahrgangsbier Edition 2018 ist identisch„Bier am Freitag – Gold Ochsen Ulmer Rauch Doppelbock Jahrgangsbier Edition 2018“ weiterlesen

Blaue Monokultur – Clément Canne Bleue Rhum Blanc Agricole 2015

Zuckerrohr ist die Basis von Rum. Die meisten Rums werden aus Melasse, der bei der Zuckerproduktion entstehenden, dunklen, dickflüssigen Masse, hergestellt. Ein kleiner Teil der Rums wird allerdings auch aus dem frischen Saft des geernteten Zuckerrohrs produziert, insbesondere die franzöischen Überseedépartements sind dafür bekannt, man nennt das dort „rhum agricole“. Üblicherweise werden verschiedene Zuckerrohrsorten und„Blaue Monokultur – Clément Canne Bleue Rhum Blanc Agricole 2015“ weiterlesen

Bier am Freitag – Brouwerij Van Steenberge Bornem Dubbel und Tripel

Mönche und Alkohol, das ist eine uralte Geschichte. Whisky, Kräuterliköre, Wein und vor allem Bier: Die Männer Gottes waren immer schon mehr als interessiert an dem Spiritus Sanktus, der ein bisschen himmlischen Genuss auf Erden versprach. Gerade in Belgien sind die Bierbrüder auch heute noch gern gesehene Gäste im Glas. „Belgisches Abteibier“, so steht es„Bier am Freitag – Brouwerij Van Steenberge Bornem Dubbel und Tripel“ weiterlesen

Geschichten aus dem Pflaumengarten – MeiJian Green Plum Wine (梅見青梅酒)

In Kapitel 21 des großen chinesischen Epos „Drei Königreiche“ spielen grüne Pflaumen eine wichtige Rolle. Der Heerführer Cao Cao, auf der Suche nach Verrätern, besucht Liu Bei in seinem privaten Garten, in dem gerade grüne Pflaumen wachsen – und die zwei unterhalten sich über Heldentum und genießen währenddessen frisch geerntete Pflaumen und gewärmten Pflaumenwein. Natürlich„Geschichten aus dem Pflaumengarten – MeiJian Green Plum Wine (梅見青梅酒)“ weiterlesen

Bier am Freitag – Rügener Insel-Brauerei German Aviation Beer

Ich glaube, ich hatte sie alle mal durchprobiert – die Biere der Rügener Insel-Brauerei waren vor einigen Jahren ein Trendsetter, was Craftbier im bierkonservativen Saarland anging. Auffällig gestaltet, mit polarisierender Preisgestaltung („3€ für e Bier? Hann die en Knall?“) und einem geschickten Product Placement auch in Supermärkten nicht nur mit Einzelflaschen, sondern direkt mit einem„Bier am Freitag – Rügener Insel-Brauerei German Aviation Beer“ weiterlesen

Geheimnisse des Amazonas – Muyu Chinotto Nero

Es ist ein Trend, der letztes Jahr begonnen hatte – sogenannte Low-ABV-Drinks begeistern den Trinker, der nicht immer Cocktails haben will, bei denen man nach höchstens zwei Iterationen schon unter dem Tisch liegt. Die Verwendung leichterer Zutaten ist dabei der Schlüssel, denn man will ja nur den Alkoholgehalt reduzieren, nicht durch schlichte Verdünnung die Aromatik„Geheimnisse des Amazonas – Muyu Chinotto Nero“ weiterlesen

Bastelstunde am Freitag – Funky Monkey aus der Kokosnuss

Manchmal habe ich so einen Basteldrang, der seit der Aufgabe meines Warhammer-Tabletop-Hobbies nicht mehr gestillt wird, und den ich jetzt hin und wieder hier auslebe. Als ich neulich im Fernsehen einen Bericht über die karibische Insel Dominica gesehen habe, tranken dort ein paar Reisende einen Cocktail aus Kokosnussschalen. Der erste Versuch war, solche Behältnisse im„Bastelstunde am Freitag – Funky Monkey aus der Kokosnuss“ weiterlesen