Belgische Zitrone – Eau de Villée

Die 2020er-Auflage des Spirituosenwettbewerbs Spirits Selection by Concours Mondial de Bruxelles war eine seltsame. Es war geplant, dass sie in der kolumbianischen Hafenstadt Barranquilla stattfindet, entsprechend hatte ich mich schon auf meinen zweiten Südamerika-Trip gefreut – doch wir alle wissen, was dazwischen kam. Der Notbehelf war, den Wettbewerb in Brüssel stattfinden zu lassen, und so„Belgische Zitrone – Eau de Villée“ weiterlesen

Bier am Freitag – Saartans Bräu Max Imperial

In Botucal-Rum getränkte Holzchips. Geröstete Kokosflocken. Vanille. Das allein klingt schon wie das Rezept zu etwas, was ich dringend probieren will, sei es eine südamerikanische Süßspeise, ein philippinisches Heißgetränk – oder eben ein saarländisches Bier. Die Experimentierfreude der Heimbrauer von Saartans Bräu kennt keine Grenzen, und so freue ich mich besonders, dass ich ihre Produkte„Bier am Freitag – Saartans Bräu Max Imperial“ weiterlesen

Echt japanisch – Suntory Whisky Toki

Was ist japanischer Whisky? Für den Laien mag es erstmal keine ernsthafte Frage sein, da hat man eine Flasche, auf der japanische Schriftzeichen abgebildet sind, ein exotischer Name, klar, das ist japanischer Whisky. Der etwas Skeptischere schaut noch darauf, wo der Whisky abgefüllt wurde, sieht, irgendwo in Japan, nun, dann sollte ja alles klar sein.„Echt japanisch – Suntory Whisky Toki“ weiterlesen

Bier am Freitag – Rügener Insel-Brauerei Quadriga Bière Brut

Entweder habe ich das in den 2010er Jahren komplett übersehen, oder es gab sie kaum – Bierflaschen mit größerem Fassungsvermögen als die üblichen Drittel- oder Halbliter. Heute finde ich sie oft, und greife da auch gern zu, bei belgischem Bier (wo sie noch deutlich häufiger sind) wie bei deutschem Bier aus Qualitätsbrauereien. Die Dreiviertelliterflasche des„Bier am Freitag – Rügener Insel-Brauerei Quadriga Bière Brut“ weiterlesen

Süße Medizin – Zhuyeqing Jiu 10 (竹叶青酒10)

Das Verwenden von Pflanzen zur Heilung des geschundenen Körpers ist eine weltweit uralte Praxis – wir brauchen da gar keine anthropologische Kulturanalyse erstellen und darüber diskutieren, ob die alten Griechen oder die alten Chinesen die ersten waren, die sich mit Pflanzenheilkunde auseinandersetzten: schon Tiere essen, wenn das Bäuchlein grummelt, bestimmte Pflanzen. Manche Vögel nutzen antibakterielle„Süße Medizin – Zhuyeqing Jiu 10 (竹叶青酒10)“ weiterlesen

Premixdrink am Freitag – Dillon Punch Planteur

Französische Supermärkte haben oft eine schöne Auswahl an Basis-Rums des französischen Stils, da muss ich mich oft bremsen, nicht allerlei Zeug in den Warenkorb zu legen. Einmal ging das schief, ich griff zu der prominent platzierten Flasche des Dillon Punch Planteur, einfach um mal zu wissen, wie sich so ein Premix-Cocktail aus dem Hause eines„Premixdrink am Freitag – Dillon Punch Planteur“ weiterlesen

Agnostische Agaven und blinde Bohnen – Herencia de Plata Licor de Café

Blind zu verkosten (also zu probieren, ohne zu wissen, was man im Glas hat) ist ein zweischneidiges Schwert. Es gehört mit zum Handwerk des Kenners, sicherlich, denn hier allein zeigt sich, ohne jede Beeinflussung durch bewusste oder unbewusste Faktoren, was das Produkt am Ende abliefert. Auf der anderen Seite sind mir persönlich Produktionsfaktoren extrem wichtig,„Agnostische Agaven und blinde Bohnen – Herencia de Plata Licor de Café“ weiterlesen

Bier am Freitag – Saartans Bräu Dolores NEIPA

1982 bekam Jean Pütz noch richtig Ärger, als er in der Hobbythek zeigte, wie man zu Hause Bier brauen kann. 1952 wurde die Weitergabe des Wissens ums Heimbrauen nämlich gesetzlich praktisch verboten, ohne wirklich Angabe von Gründen – wie so oft sind Abstinenzbewegungen und dirigistische Maßnahmen eines paternalistischen Staats wahrscheinlich der Grund, dass man die„Bier am Freitag – Saartans Bräu Dolores NEIPA“ weiterlesen

Gutes Klima für Grünzeug – Idoniko Ouzo (Ηδωνικό ούζο)

Mein Herz hängt an Griechenland. Ich war oft auf Kreta unterwegs, liebe die deutsche, sehr fleischlastige Interpretation des griechischen Essens ebenso wie die eigentlich eher gemüsezentrierte einheimische Küche vor Ort – ich sage immer, nach einer Woche auf Kreta habe ich überhaupt keine Mühe, Vegetarier zu werden, denn eine sonnengereifte Tomate oder eine Gurke auf„Gutes Klima für Grünzeug – Idoniko Ouzo (Ηδωνικό ούζο)“ weiterlesen

Premix am Freitag – Lupita Margarita Red Hibiscus

In der Corona-Krise sind Bars geschlossen. Sie werden in bester christlich-asketischer Tradition von der Gesetzgebung als Sündenpfuhl schlechthin betrachtet, denn hier wird getrunken, die Hemmschwellen fallen, und Menschen kommen sich näher, als es erwünscht ist. Sie fallen übereinander her, es wird auf dem Tresen gehurt und danach zieht man durch die Straßen und infiziert Unschuldige„Premix am Freitag – Lupita Margarita Red Hibiscus“ weiterlesen