Pioniere habens schwer – Revolte 2014 MTQ

Manche Spirituosen haben es schwer bei mir. Die landen in meiner Heimbar, ich finde sie toll, aber irgendwie rutschen sie nach hinten und neue Dinge drängeln sich nach vorn. Das passiert andauernd, bei einer Flaschenzahl von nahezu 500 ist das irgendwie auch gar nicht anders denkbar, vor allem, da wöchentlich etwas passiert, was mich meine„Pioniere habens schwer – Revolte 2014 MTQ“ weiterlesen

Dreimal Jamaica – Rum Artesanal Jamaica WP 2007, Clarendon 2009, HD 1993

Sonntag mittag, kühleres Wetter, da versetzt man sich gerne in Gedanken auf eine Karibikinsel – und Rum Artesanal unterstützt uns dabei mit ihren Jamaica-Abfüllungen aus dem April 2022. Hier ein paar Eindrücke meiner kurzen Erlebnisreise durch drei Brennereien auf Jamaica! Rum Artesanal Jamaica WP 2007, 59,1%, 02/2007-04/2022. Interessante Mischung aus der WP-Typizität und Plastiknoten. Grapefruitzeste,„Dreimal Jamaica – Rum Artesanal Jamaica WP 2007, Clarendon 2009, HD 1993“ weiterlesen

Das wilde Kind wird erwachsen – Clairin Communal Ansyen

„L’union fait la force“, salopp übersetzt „Gemeinsam sind wir stark“, steht in geschwungenem Kursiv auf dem Etikett des Clairin Communal Ansyen. Das fungiert hier irgendwie in doppelter Weise. Einerseits ist es der Wahlspruch auf dem offiziellen Staatswappen von Haiti, was vielleicht den stark national geprägten Charakter von Clairin als Spirituosenkategorie betonen soll, andererseits spielt man„Das wilde Kind wird erwachsen – Clairin Communal Ansyen“ weiterlesen

Zuckerrohr aus Indochina – Sampan Rhum Vietnam

Vietnam ist bisher auf meiner Spirituosenliste nicht aufgetaucht. Südostasien ist allerdings im Allgemeinen ein aufstrebendes Gebiet, was Zuckerrohrsaftrum angeht – insbesondere getrieben von Franzosen, die sich dort niedergelassen haben und eigene Brennereien aufmachen. Wie auch hier geschehen beim Sampan Rhum Vietnam. Die Distillerie d’Indochine fermentiert dort frischen Zuckerrohrsaft in Bio-Qualität, und brennt ihn dann in„Zuckerrohr aus Indochina – Sampan Rhum Vietnam“ weiterlesen

Platzsparende Regelungen – Saint James Rhum Vieux Agricole

Eine Altersangabe kann auf unterschiedliche Weise erfolgen, bei unterschiedlichen Spirituosengattungen hat man da verschiedene Gewohnheiten. Bei Cognac beispielsweise kann man Sterne vergeben, bei Scotch Whisky zählt man im Allgemeinen die Jahre auf, bei diversen insbesondere französischen Spirituosen verwendet man die Begriffe „VSOP“, „XO“ und so weiter. Meist ist das klar auf dem Etikett kommuniziert, schließlich„Platzsparende Regelungen – Saint James Rhum Vieux Agricole“ weiterlesen

Erinnerungskultur – Black Tot Rum

Ein Termin wird in der Rumgemeinde weltweit immer mit viel Bohei gefeiert – der Black Tot Day, ich hatte schon vor einer Weile bei einem Bier erläutert, worum es dabei geht. Nun ist 1970 ja recht lange her, der normale Seemann, der den Daily Tot noch erlebt hatte, ist wahrscheinlich längst in Rente. Der, der„Erinnerungskultur – Black Tot Rum“ weiterlesen

Alter schützt vor Rumliebe nicht – Reimonenq Cœur de Chauffe, Rhum Ambré, Rhum Vieux und JR Cuvée Spéciale

Im Juni 2022 konnte ich einen langgehegten Traum wahr werden lassen – die Besichtigung von Destillerien für rhum agricole. Nicht eine, nein, 9 Brennereien wurden uns als Juroren des internationalen Spirituosenwettbewerbs Spirits Selection by Concours Mondial de Bruxelles vorgeführt, der dieses Jahr auf der französischen Antilleninsel Guadeloupe stattfand. Wie üblich war an den 5 Tagen„Alter schützt vor Rumliebe nicht – Reimonenq Cœur de Chauffe, Rhum Ambré, Rhum Vieux und JR Cuvée Spéciale“ weiterlesen

Altmodische Farben – Hampden Estate Gold Rum

Neulich, bei meiner Besprechung des Saint James Royal Ambré, habe ich mich zu Beginn darüber ausgelassen, dass das Wort „Ambré“ eigentlich aus der Zeit gefallen ist, und dass man heutzutage Rum nicht mehr über die Farbe klassifiziert. Nun hier das Äquivalent dazu, aus dem englischsprachigen Raum – der Hampden Estate Gold Rum. Ich vermute, dass„Altmodische Farben – Hampden Estate Gold Rum“ weiterlesen

Federn, Käfige und Zungen – Moscoso Distillers Kléren Clairin Vieux und Réserve des VIP

Mein erster direkter Kontakt mit einer Kreolsprache war vor wenigen Tagen, als ich mit Spirits Selection by Concours de Mondial de Bruxelles für eine aufregende Woche auf der französischen Antilleninsel Guadeloupe unterwegs war. Die meisten Einwohner der Insel sprechen das guadeloupische Créole, das sich doch deutlich vom französischen unterscheidet. Auch Ortsschilder sind zweisprachig gehalten, so„Federn, Käfige und Zungen – Moscoso Distillers Kléren Clairin Vieux und Réserve des VIP“ weiterlesen

Rum aus Westindien (dem echten) – Oaks & Âmes Mauritius Pure Single Rum White

Öfters schon habe ich über die Unschärfe gesprochen, die wir in der Spirituosenwelt bezüglich des Worts „agricole“ sehen. Da Rum aus Zuckerrohrsaft für viele Jahre eine Hauptdomäne der französischen Überseedepartements war, hat es sich auch bei vielen Kennern eingebürgert, derartigen Saftrum immer als „agricole“ zu bezeichnen. Die EU-Gesetzgebung sieht das anders, nur die im Anhang„Rum aus Westindien (dem echten) – Oaks & Âmes Mauritius Pure Single Rum White“ weiterlesen