Bier am Freitag – Tilmans Biere Der Weizen

Nicht jeder Bierfreund, der sein eigenes Bier herstellen will, muss gleich eine komplette Brauerei aufsetzen. Viele Brauereien bieten auch an, dass man mit einem Rezept zu ihnen kommen kann und, wenn es sich wirtschaftlich lohnt, das Bier dort brauen und abfüllen lässt. „Gypsy Brewing“ oder Lohnbrauen, je nach gewünschtem Hipsterigkeitsgrad schwankt die Bezeichnung. Tilman Ludwig„Bier am Freitag – Tilmans Biere Der Weizen“ weiterlesen

Kurz und bündig – Max Luttner & Maisel & Friends Twin Peak Weizendoppelbock

Hier mal ein Bier, zu dem ich eine etwas besondere Beziehung habe – der Twin Peak Weizendoppelbock war der Gewinner des 1. Hobbybrauerwettbewerb von Maisel & Friends und der Braubeviale 2018. Als Teil der Jury konnte ich beobachten, wie sich dieser von Hobbybrauer Max Luttner eingereichte Sud am Ende als Gewinner herauskristallisierte.  Der Hauptgewinn dieses„Kurz und bündig – Max Luttner & Maisel & Friends Twin Peak Weizendoppelbock“ weiterlesen

Kurz und bündig – Maisel & Tanker Freaky Wheat

Mir scheint, der Trend zu kleinen Verpackungsgrößen ist auch in der Bierwelt präsent. Je nach Region und Bierstil wird dabei der Drittelliter oder der halbe Liter als Konsumdosis gesehen – und jeder trinkt sein eigenes Fläschchen. Bier bekommt nun aber zumindest im kleinen Kreis der Bierfreunde, die sich nicht nur für Fernsehpilsner als Abendessenbegleiter interessieren,„Kurz und bündig – Maisel & Tanker Freaky Wheat“ weiterlesen

Kurz und bündig – Stone Hazy, with a Chance of Blueberries

Der Unterschied zwischen einem aromatisierten Biergetränk und einem mit natürlichen Zutaten, die nicht in der populären Auslegung des Reinheitsgebots zu finden sind, ist immer wieder Grund für Diskussion – so neulich wieder in einer Craftbier-Facebookgruppe. Dass man als echter Bierfreund das eine energetisch ablehnen und gleichzeitig das andere sehr schätzen kann versteht der eine oder„Kurz und bündig – Stone Hazy, with a Chance of Blueberries“ weiterlesen

Jeder Topf hat seinen Deckel – Brauerei Kraus Hausbräu

Wir Biergenießer befassen uns lang und breit mit Bier, in all seinen Aspekten. Wir diskutieren verschiedene Bierstile, jammern über das Reinheitsgebot oder zelebrieren es, arbeiten uns ab am Begriff „Craft“, denken über Konzernstrukturen und Fernsehwerbung nach und diskutieren Sude, Hopfen, Malze und Fermentierungsdauern. Kurz – der Inhalt der Flasche ist das, was für uns zählt.„Jeder Topf hat seinen Deckel – Brauerei Kraus Hausbräu“ weiterlesen

Mindestens haltbar bis… Hofbräu Kaltgehopfter Weissbier Hallodri

Das Mindesthaltbarkeitsdatum, kurz MHD, wird von vielen mißverstanden. Es werden pro Haushalt kiloweise noch gut verzehrbare Lebensmittel weggeworfen, weil das aufgedruckte Datum als letztmöglicher Verbrauchstag interpretiert wird – aus irgendeinem Grund kippt das Produkt dann scheinbar in der Wahrnehmung von gut auf schlecht um. Auch der Einzelhandel beteiligt sich an diesem Irrsinn und kippt allerlei„Mindestens haltbar bis… Hofbräu Kaltgehopfter Weissbier Hallodri“ weiterlesen

Fünfmal Weißbier, bitte! Maisel’s Weisse

Die Berliner haben sie, und die Bayern auch. Beide nennen ihr liebstes Bier „Weisse“. Wer beide Sorten schonmal getrunken hat, wird mir zustimmen – unterschiedlicher können Biere kaum sein. Das Haupstadtbier ist ein sehr saures und leichtes Bier, das süddeutsche Getränk ein eher süßes, vollmundiges Schaumbier. Während ersteres eine Weile kurz vor dem Aussterben stand„Fünfmal Weißbier, bitte! Maisel’s Weisse“ weiterlesen

Ein deftiges Schlückchen vorneweg – Erdinger Pikantus Dunkler Weizenbock

Frauen trinken plötzlich Bier. Naja, so ganz plötzlich jetzt nicht, aber ich erinnere mich gut daran, dass Bier früher ein fast exklusives Männergetränk war. Bis vor wenigen Jahren konnte man in Stadtcafés und Flaniermeilen die Frauen, die ein Bier vor sich stehen hatten, an einer Hand abzählen. Sie tranken lieber Cappuccino, Weißwein, Fruchtsaftradler oder Aperol„Ein deftiges Schlückchen vorneweg – Erdinger Pikantus Dunkler Weizenbock“ weiterlesen

Erfolgloser Raubzug der Bio-Piraten – Störtebeker Weizenbiere

Piraten regten schon immer meine Fantasie an, und als Kind verschlang ich begeistert Medien zu dem Thema, beginnend beim „Was ist was – Piraten“-Buch, über diverse Dramatisierungen des Lebens von berühmten Freibeutern wie Henry Morgan und üblen Gesellen wie Blackbeard, später dann die Romane Rafael Sabatinis, bis hin zu den prägenden Errol-Flynn-Filmen. Ich wage nicht„Erfolgloser Raubzug der Bio-Piraten – Störtebeker Weizenbiere“ weiterlesen

Zucht und Ordnung – Maisel & Friends Citrilla Weizen IPA

Es überrascht uns immer wieder. Da gehen wir durch den Supermarkt, und entdecken hin und wieder seltsame neue Gemüse- und Obstsorten, die wir so noch nie zuvor gesehen hatten. Manchmal erinnern sie uns optisch an eine oder mehrere Früchte, die wir kennen; manchmal, wenn man es riskiert und das Neue ausprobiert, erkennen wir einen Geschmack,„Zucht und Ordnung – Maisel & Friends Citrilla Weizen IPA“ weiterlesen