Geschenkbier am Freitag – Birra Eja Rossa

Birra Eja Rossa Titel

Manchmal schafft man es, mich zu überraschen – das Paket, das unerwartet auftauchte und 4 Biere aus Sardinien beinhaltete, gehört dazu. Ein Leser meines Blogs hat mir dieses höchsterfreuliche Geschenk gemacht, und gerade, weil derartige lokale Spezialitäten in Deutschland nur extrem schwer zu bekommen sind, ist die Freude noch größer. Ich fühle mich sehr geehrt, dass meine Artikel zu Bier und Spirituosen soviel Freude bei meinen Lesern schaffen, dass ich derart beschenkt werde.

Natürlich wird dieses Bier dann auch direkt probiert. Nach zwei Nächten der Kühlung und Ruhe beginne ich mit dem Birra Eja Rossa, einem obergärigen Rotbier. Das Etikett sagt, dass es sich um „Birra Agricola Vera“, also echtes Landbier, handelt, was auch immer das bedeuten mag. Es ist unfiltriert und nicht pasteurisiert – Zeichen von Handarbeit und Mühe.

Birra Eja Rossa

Schauen wir uns es an. Haselnussbraun, volltrüb bis zur kompletten Blickdichte. Eindeutig erkennbar als unfiltriert; Sedimente, die auf dem Rücketikett erwähnt werden, konnte ich aber nicht feststellen. Extrem starke Schaumentwicklung beim Eingießen, der Drittelliter braucht einige Minuten und mehrere Schritte, bis er vollständig im Glas gelandet ist. Dann sackt der großblasige Schaum nach einiger Zeit in sich zusammen, bleibt aber lange erhalten. Geruchlich gibt es sehr viel weniger zu erwähnen – leichtes Malz, etwas Rost, ein Hauch von Hefe.

Der Antrunk ist bereits sehr cremig, dieses fette Mundgefühl setzt sich im gesamten Verlauf auch so fort. Eher zum Säuerlichen hin tendierend, ohne aber wirklich kantig zu werden. Der grundsätzlich malzige Geschmack wird dadurch aufgefangen. Milde Hopfung bringt leichte Fruchtaromen, und eine deutliche Herbe, die gegen Ende auch astringierend wird und die Zungenseiten belegt. Sehr frisch, rezent und leicht wirkend, trotz der 6,5% Alkoholgehalt. Der Abgang ist mittellang, etwas blumig, mildfruchtig und dann doch vom Hopfen beherrscht.

Ein sehr hübsches Bier, ausgewogen, voll und richtig gut erfrischend. Das gefällt mir, im Gegensatz zu dem etwas billig wirkenden Etikett, sehr; da bin ich auf die weiteren Sorten, die schon im Kühlschrank liegen, gespannt. Vielen Dank, Uwe, für dieses unerwartete und sehr erfreuliche Geschenk!

Veröffentlicht von schlimmerdurst

Hüte dich vor denen, die nur Wasser trinken und sich am nächsten Tag daran erinnern, was die anderen am Abend zuvor gesagt haben.

Ein Kommentar zu “Geschenkbier am Freitag – Birra Eja Rossa

Kommentare sind geschlossen.