Fruchtmaggi – The Bitter Truth Lemon Bitters

Mein Bitterregal ist schon schön anzuschauen – die meisten der Bitter stammen von The Bitter Truth, und deren Flaschendesign, mit dem markanten, hübschen Etikett, ist ein edler Blickfang für jede Hausbar. Ähnlich wie die Bitter selbst in Getränken ein eleganter, abrundender Touch.

lemonbitters-border

Der Geruch der Lemon Bitters ist hauptsächlich erstmal bitter und würzig – erinnert mich etwas an die Maggi-Flüssigwürze, nur im Hintergrund scheint ein limoniger Anflug durch. Die erwartete fruchtige Komponente bleibt auch beim Geschmackstest, mit einem Spritzer auf dem Finger, überraschenderweise etwas aus. Ganz klar: Hier wurden wohl statt Zitronensaft Zitronenschalen zur Aromatisierung verwendet. Die Bitterkomponente überwiegt bei weitem, und nur dezent fühlt man die Zitrone; lässt man die Flasche etwas offen stehen, durchdringt dann aber nach einer Weile ein angenehmer, fruchtwürziger Geruch den ganzen Raum, als würde man unter einem wilden Zitrusfruchtbaum im Sommer liegen.

Aufgrund dieser Zusammensetzung ist dieser Zitronenbitter auch durchaus in Getränken einsetzbar, die von sich aus schon einen säuerlichen Grundcharakter aufweisen, wie der Old Cuban.

Old Cuban


Old Cuban
6-8 Minzblätter, sanft gemuddelt mit ½ oz Zuckersirup
¾ oz Limettensaft
1½ oz Kubanischer Rum (die kubanischen Wurzeln von Bacardi erlauben einen sehr gut passenden Bacardi 8 Años)
2 Spritzer The Bitter Truth Lemon Bitters
Auf Eis shaken. Aufgießen mit Champagner.
[Rezept nach Audrey Sanders]


Die Lemon Bitters runden das Getränk schön ab und geben ihm eine Fruchtigkeit, die nicht wirklich auf Säure beruht – die hat er schon durch Limettensaft und Sekt, und trotzdem ist da plötzlich was im Drink, das vorher nicht da war.

lemonbitters-color-border

Ein sehr klassischer Bitter, der statt dem inzwischen allgegenwärtigen Angostura eingesetzt werden kann, gerade wenn man eine etwas herbere Zitrusfruchtkomponente will oder die Färbeeigenschaft des Angostura, der alles rötlich färbt, nicht gebrauchen kann. Ein Beispiel für letzteres wäre die Rosita – eh schon leicht rötlich würde der Angostura die namensgebende zurückhaltende Rosigkeit zerstören.

Rosita


Rosita
1½ oz Tequila Reposado (z.B. Calle 23 Reposado)
½ oz Süßer Wermut (z.B. Martini Rosso)
½ oz Trockener Wermut (z.B. Noilly Prat)
½ oz Campari
1 Spritzer Zitronenbitter


Ein schöner neuer Zugang zu meinem Bitters-Regal, und wer sich für diese Art des minimalen Korrektureingriffs bei Cocktails interessiert, darf durchaus einen Blick riskieren.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Fruchtmaggi – The Bitter Truth Lemon Bitters

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s