Wajos Dark Whisky Orange Chocolate Titel

Vom Fass ins Glas – Wajos Dark Whisky Orange Chocolate Likör

Die Wajos Genussmanufaktur ist eine dieser Franchises mit kleinen Läden, oft in großen Shopping-Malls, wie der Europagalerie in Saarbrücken, in denen man sich Spirituosen direkt aus der Blase in ein selbstgewähltes Fläschchen abfüllen lassen kann. Ein recht breit gefächertes Sortiment an allerlei schnapslichen Gaumenfreuden ist dadurch auch in Probegröße erhältlich. Einer der angebotenen Likörgenüsse ist der zumindest schon mal opulent betitelte Wajos Dark Whisky Orange Chocolate Likör, den ich als Geschenk erhalten hatte (das ist mal ein Geschenk, mit dem ich was anfangen kann!).wajosdarkwhiskyorangechocolate-flasche

Die Farbe ist schonmal vielversprechend – dunkel, orange-braun mit schönen Reflexen. Ich rieche süße, dunkle Töne, deutliche Orange, eindeutig erinnernd an Cointreau.

Auch im Mund ist zunächst die Süße einer Orange im Vordergrund, man meint dann aber doch, einen Whisky herauszuschmecken. Kein torfig-rauchiger Islay natürlich, mehr ein dezent-milder Speyside. Insgesamt ist aber der Whisky die schwächste der titelgebenden Noten, man muss schon wissen, wonach man zu suchen hat.

Die Schokolade kommt erst im Abgang zum Vorschein, dann aber mit Schwung – dunkle Schokolade, nur leicht bitter, etwas trocken. Ein wirklich sehr ansprechender Abgang, der Lust auf mehr macht.

wajosdarkwhiskyorangechocolate-farbe

Alkoholisch schmeckt der Wajos Dark Whisky Orange Chocolate Likör nur ganz leicht, das ist mehr ein milder, weicher Likör. Letztlich würde ich sagen, dass es  Cointreau (oder Triple Sec) mit Schokoladenlikör vermischt ist. Der Whisky ist wahrscheinlich nur tropfenweise zugesetzt.

Sicherlich ein feines kleines Getränk mit Schlürfpotenzial abends vor dem Fernseher. Natürlich kann so ein Hybridgetränk dann auch für Cocktails herangezogen werden, wie in dem nach dem Cocktailhistoriker David Wondrich benannten U.S.S. Wondrich. Vorsicht – dieser Drink, stammend aus der Drinkschmiede von Jeff „Beachbum“ Berry, hat Suchtpotenzial.

usswondrich

U.S.S. Wondrich
1 12 oz. Süßer Sherry (z.B. Osborne Golden Sherry)
34 oz Wajos Dark Whisky Orange Chocolate Likör
34 oz Ananassaft
34 oz Süßer Wermut (z.B. Carpano Antica Formula)
1 Spritzer Angostura


Der Vorteil des Geschäftsmodells der Wajos Genussmanufaktur ist, dass man schon sieht, und auch probieren kann, was man erwirbt; der Nachteil ist, dass viele Produkte keinen „Namen“ tragen – man kauft halt statt einem Marken-Single-Malt dann einen Noname-Single-Malt, und das zu einem dahingehend doch recht üppigen Preis.

Dieser unbenannte Alkohol muss nicht unbedingt schlecht sein; doch stelle ich mir die Frage, warum jemand so etwas tut, wenn er für den gleichen Preis, teilweise wahrscheinlich sogar billiger, einen benamten Scotch in Herstellerflasche bekommen kann. Hauptsächlich lebt der Laden wahrscheinlich von der Idee, eine kleine, relativ individuelle Abfüllung von Öl, Essig oder Spirituosen als Präsent anzubieten.

wajo-container
 Wie man an diesem Whiskyschokoladenorangenlikör sehen kann, bietet die Wajos Genussmanufaktur, auch wenn ich persönlich mit dem Geschäftsmodell nicht viel anfangen kann, doch Qualität auf hohem Niveau – wer also mal ein Geschenk für einen Spirituosenfreund sucht, und sich nicht mit dem Markenwirrwarr auseinandersetzen will, wird dort bestimmt fündig.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s