Ms. Better’s Bitters Miraculous Foamer Titel

Schaumschläger – Ms. Better’s Bitters Miraculous Foamer

Schaum im Drink, das ist für mich die Krönung eines Rezepts. Erreichen kann man ihn auf unterschiedliche Weise – Eiweiß ist sicher das bekannteste Mittel dafür, dahinter lauert Ananassaft, der auch eine gewisse Schaumkraft hat. Das meist eingesetzte Eiweiß schafft für mich persönlich aber leider nicht immer genau den Effekt, den ich haben will. Das Ei ist halt ein natürliches Produkt, mit Schwankungen in der Schaumfähigkeit. Qualität, Alter, Kühlung, Handhabung – all das spielt mit hinein. Ich hatte schon Drinks mit hervorragendem Schaum, aber auch welche, in denen das Eiklar ausflockte und den Drink damit ruinierte. Es ist ein Vabanque-Spiel, wenn man mit natürlichem Eiweiß nur hin und wieder arbeitet. Für die, die wie ich ungern Glücksspiel betreiben, gibt es nun ein Wundermittel: Ms. Better’s Bitters Miraculous Foamer! Ohne zuviel vorwegnehmen zu wollen – diese Zutat ist für mich aus meiner Heimbar nicht mehr wegzudenken.

Ms. Better’s Bitters Miraculous Foamer

Um die erstaunlichen Effekte des Miraculous Foamers zu zeigen, habe ich einen Vergleich gemacht und hier dokumentiert. Auf der linken Seite ein Cocktail mit Eiweiß, klassisch mit Dry Shake und Wet Shake; auf der rechten Seite ein Cocktail mit dem Wunderschäumer, mit einfachem Shake. Ich habe den Miraculous Foamer bereits oft eingesetzt, dies waren aber meist vollmundige Drinks mit viel Charakter und dichten Inhaltsstoffen. Um mal ins Detail zu schauen, habe ich mir einen Cocktail ausgesucht, der eher auf der trockenen, dünnen, strengen, klaren Seite steht – den Chanticleer. Für diesen habe ich zwei identische Mixturen hergestellt aus dem untenstehenden Rezept – und dann einen mit Eiklar, den anderen mit Miraculous Foamer geshaked.

Das optische Ergebnis war für diesen Fall klar – der Miraculous Foamer gewinnt ohne Gegenwehr, denn ausgerechnet bei diesem Versuch ist genau das oben angesprochene passiert: Das Eiklar hat sich nicht gut eingebunden und nur wenig Schaum produziert. Dieser war dann auch großblasig und dünn, hat den Drink selbst etwas eingetrübt. Der Miraculous Foamer sorgte direkt für eine harte Sichtlinie der Trennung im Cocktail, war perfekt und voluminös.

Miraculous Foamer Schaumvergleich vorher


Chanticleer
1 oz Dry Gin
1½ oz trockener Wermut
½ oz Triple Sec
1 Spritzer Miraculous Foamer
Auf Eis shaken.

[Rezept nach A.S. Crockett]


Wie gesagt, der Eischaum ist variabel – der Schaum des Miraculous Foamer ist dagegen immer gleich. Er ist durch einfache Zugabe des Miraculous Foamers zu bekommen, ohne besondere Handhabung – nicht mal der Dry Shake ist erforderlich. Der Schaum ist üppig, voll und schnell getrennt vom Rest des Drinks. Feinblasig, cremig und weiß – eben genau das, was man von einem Schaum auf dem Drink erwartet. Besonders nach dem Trinken sind die Reste im Glas erstaunlich; links erneut der Eiweiß-, rechts der Miraculous Foamer-Drink.

Miraculous Foamer Schaumvergleich danach

Geschmacklich habe ich bei den erwähnten fetten, wuchtigen Drinks kaum einen Unterschied festgestellt. Der Miraculous Foamer sorgt für Cremigkeit, ein volles, breites, dickes Mundgefühl und fällt im Vergleich zum Eiweiß durch eine rundere, sämigere Konsistenz auf; im Ei findet man immer wieder mal ein Eiklarfädchen oder ähnliches. Geschmacklich stelle ich im Chanticleer mit seiner klaren Strenge einen strukturellen Unterschied fest – das Eiweiß verhält sich gefühlt einen Hauch angenehmer: es bindet die Zutaten besser zusammen.

Der Miraculous Foamer zeigt in diesem Beispiel außerdem, dass er doch aromatisch eingreift. Eine leichte Bittere, deutliche Adstringenz und etwas kräuterige Würze kommen dazu, die in der Eiweißversion nicht vorhanden waren. Der ganze Drink wirkt noch strenger, eckiger, als er eh schon ist.

Ms. Better’s Bitters Miraculous Foamer Pipette

Wie kommt die Schaumkraft zustande? Die Rezeptur dieser Cocktailzutat ist ein Geheimnis, allerdings wurde mir auf Nachfrage versichert, dass nur natürliche Zutaten verwendet werden, keine chemischen Labortricks stehen dahinter. Ich muss dem so erstmal vertrauen und hoffe auf das Beste.

Fazit – für Cocktails, die mit starken, aromatischen, süß-schweren Zutaten aufwarten, ist Ms. Better’s Bitters  Miraculous Foamer meine erste Wahl, wenn es um Schaumerzeugung geht, ohne jeden zweiten Gedanken. Die extrem viel einfachere Handhabung ist mir viel wert, und man hat nicht die Verschwendung des (ehrlicherweise meist entsorgten) Eigelbs. In einem trocken-strengen Cocktail dagegen würde ich das Eiweiß bervorzugen, selbst, wenn es optisch dann nicht so viel hermacht; die geschmackliche Komponente tritt hier stärker in den Vordergrund. Schön, dass man nun die Wahl hat.